Achtung: Die Toilette ist kein Abfalleimer

Täglich werden große Mengen Wasser im Haushalt (Waschen, Baden, Kochen, Putzen) verbraucht. Diese Abwässer werden durch die Kanalisation in eine Kläranlage geleitet, wo sie mechanisch (durch Rechen und Siebe), biologisch und auch zum Teil chemisch gereinigt werden. Die gereinigten Abwässer werden in die sogenannten Vorfluter (Bach, Fluss) geleitet. Ohne diese Wasseraufbereitung wären die Seen und Flüsse völlig verschmutzt und vergiftet. Abfälle aus dem Haushalt werden oftmals über die Toilette in der Kanalisation entsorgt. Dieses Verhalten verursacht eine Reihe von Problemen.

Ganz wichtig: richtig Mülltrennen!

Erleichtern sie uns unsere Arbeit und tragen sie zur Kostensenkung bei, indem sie den Abfall sorgfältig trennen und richtig entsorgen!

 

Papier

  • Aktenordner (ohne Metall)

  • Eierkartons

  • Faxpapier (Normalpapier)

  • Hefte (ohne Kunststo umschlag)

  • Illustrierte

  • Kartonagen

  • Kataloge (ohne Kunststofhülle)

  • Kopierpapier

  • Obsttassen (Karton)

  • Papierhandtücher (sauber)

  • Papiersackerl

  • Papiertragtaschen

  • Papierverpackungen (beschichtet mit Aufschrift „gefaltet zum Altpapier“)

  • Schachteln

  • Tiefkühlverpackungen (Karton beschichtet)

  • Wellpappe

  • Werbeprospekte (ohne Kunststoffhülle)

  • Zeitungen, Zeitungspapier, Zeitschriften

Bioabfall

  • Äste

  • Bananenschalen

  • Baumschnitt (zerkleinert

  • Blumen, -reste

  • Eierschalen

  • Essensreste

  • Fallobst

  • Fleisch, -reste

  • Gartenabfälle

  • Gemüseabfälle

  • Gras, -schnitt

  • Heckenschnitt

  • Kaffeefilter (mit Sud)

  • Kaffeesatz, -sud

  • Küchenabfälle

  • Küchenrollen, -papier (verschmutzt)

  • Laub

  • Lebensmittel, -reste (verdorben, tierisch)

  • Obstund Gemüseabfälle

  • Orangenschalen

  • Rasenschnitt

  • Reisig (zerkleinert)

  • Rinde

  • Speisereste

  • Strauchschnitt

  • Teebeutel, -filter

  • Verdorbene Lebensmittel (Fleisch, ohne Verpackung, nicht flüssig)

  • Zimmerpflanzen

  • Zitrusfrüchte

  • Zweige

Leicht Verpackung

  • Blisterverpackungen

  • Cellophanverpackungen

  • Düngemittelsäcke (leer)

  • Eimer (leer, Verpackung)

  • Essbesteck (Kunststoff, Einweg)

  • Flaschen, Fläschchen (Kunststoff)

  • Flaschen, Fläschchen, Flacons (Keramik)

  • Folien (Verpackung)

  • Holzkisten, -steigen (Verpackung)

  • Keramik (Verpackung, z.B.
    Flaschen)

  • Kunststoffbecher (Verpackung)

  • Kunststoff-Flaschen (Einweg)

  • Kunststoffverschlüsse

  • Netze (z.B. für Obst & Gemüse, Weihnachtsbäume)
    Papierverpackungen beschichtet
    PET-Getränkeflaschen

  • Styroporchips, -verpackungen

  • Tetra Pak

  • Tragtaschen (Kunststoff )

  • Tuben (Kunststo , leer)

  • Wurstwickelpapier, -folie

Weißglas

  • weiße Flaschen, Fläschchen, Flacons (Glas)

  • weiße Glasflaschen (Einweg)

  • weiße Gurkengläser

  • weiße Konservengläser

  • weiße Kosmetikverpackungen, -fläschchen (Glas)

  • weiße Marmeladegläser

  • Rexgläser

Bitte NUR weißes Glas in die Weißglastonne werfen. Nur eine grüne Flasche reicht beispielsweise aus, um 500 kg Glas grünlich einzufärben.

 

Buntglas

  • Buntglas
    färbige Flaschen, Fläschchen, Flacons (Glas)

  • färbige Glasflaschen (Einweg)

  • färbige Gurkengläser

  • färbige Konservengläser

  • färbige Kosmetikverpackungen, -fläschchen (Glas)

  • färbige Medikamentengläser

Bitte NUR färbiges Glas in die Buntglastonne
werfen. Falsch eingeworfenes Weißglas entfärbt
Buntglas, dieses wird dann beispielsweise für
die Verwendung als Medikamentenfl äschchen
mit Lichtschutz unbrauchbar.

 

Metallverpackungen

  • Aludosen

  • Alufolien

  • Aluminiumtuben

  • Aluverschlüsse

  • Blechdosen, restentleert (z.B. Obstkonserven, Farbdosen)
    Dosen leer (Alu und Weißblech)

  • Farbdosen (pinselrein)

  • Getränkedosen

  • Joghurtbecherdeckel

  • Konservendosen

  • Metalltuben (leer)

  • Metallverpackungen (leer)

  • Metallverschlüsse

 

Restmüll

  • Abdeckplanen

  • Asche (Kohle, Koks) kalt

  • Audiokassetten

  • Aufkleber

  • Babywindeln

  • Bleikristallglas

  • Blumentöpfe

  • CDs (Compact-Disc), CD-ROMs

  • Druckerpatronen (für Tintenstrahldrucker)

  • Eimer (Haushaltseimer, keine Verpackung)

  • Einweggeschirr (Kunststoff)

  • Farbreste (eingetrocknet, lösemittelfrei)

  • Fotos

  • Gießkannen

  • Glasgeschirr (z.B. Trinkgläser)

  • Glühbirnen (keine Energiesparlampen)

  • Haare, Haushaltskehricht

  • Heimtierfäkalien

  • Hygieneartikel (gebraucht)

  • Katzenstreu

  • Knochen

  • Kugelschreiber

  • Papierhandtücher (stark verschmutzt)

  • Papiertaschentücher (gebraucht)

  • Plastikspielzeug

Problemstoffe

 

Stoffe mit gefährlichen Eigenschaften gehören NICHT in den normalen Hausmüll. Nähere Informationen zu einzellnen Stoffen sowie genaue Entsorgungsmöglichkeiten erhalten Sie im Gemeindeamt oder im Wirtschaftshof.

  • Abbruchholz

  • Akkumulatoren (Akkus)

  • Altmedikamente, Arzneimittel

  • Altmotoröl

  • Altspeiseöle und -fette

  • Alufelgen

  • Autobatterien

  • Batterien, Knopfzellen

  • Baumschnitt (groß)

  • Bauschutt (in größeren Mengen)

  • Bildschirme, -geräte

  • Computer, PCs

  • Drähte

  • Elektrogeräte

  • Energiesparlampen

  • Farbdosen (mit Restinhalt lösemittelhaltig)

  • Frittierfett, -öle

  • Klebstoff , -tuben, -dosen

  • Tonerkassetten (restentleert)

Quelle (Firma Saubermacher)

 

 

Tipps vom Super-Mülli

Quelle Abfallwirtschaftsverband